Griesbacher First Class WSU-“Geprüft & Empfohlen”

Die Marke Griesbacher folgt einem hohen Anspruch: First Class. Schon die Herkunft des Mineralwassers weist auf höchste Qualität und Reinheit hin: Die Griesbacher Quelle entspringt im Renchtal, einem der schönsten Hochtäler im nördlichen Schwarzwald. Bereits um das Jahr 1214 entdeckten Mönche dort Quellen, deren „herrliche Vermischung von Kraft und Wirkung” bis heute gerühmt wird. Dort, wo das Griesbacher First Class Mineralwasser seinen Ursprung hat, ist die Welt noch in Ordnung: Idyllische Täler, kristallklare Gewässer und der Schwarzwald in seiner ganzen Schönheit.

Griesbacher Mineralwasser ist mit 1504 mg / Liter besonders reich an Hydrogencarbonat. Diesen natürlich hohen Gehalt verdankt es den Kalksteinschichten, die für den Nordschwarzwald typisch sind. Aufgrund dieser Besonderheit neutralisiert Griesbacher Mineralwasser Säure und schmeckt angenehm frisch und natürlich. Diese regulierende Eigenschaft macht Griesbacher zum idealen Begleiter zu einem genussvollen Menü oder einer guten Flasche Wein.

Die Wassersommelier Union freut sich sehr über die Zertifizierung der Griesbacher Mineralwässer First Class still, First Class medium und First Class classic!

Text- und Bildquelle: Griesbacher Mineral- und Heilquellen GmbH

WSU unterstützt Ausbildungsinstitut Doemens

Die Spendentafel bei Doemens im attraktiven Neubau schmückt seit Beginn überaus dekorativ das Treppenhaus! Wir freuen uns sehr, dass nun auch die Kachel unseres Verbandes dort Einzug gehalten hat!

Die Wassersommelier Union e.V. hatte sich im letzten Jahr mit einem Beitrag von 1.000 Euro an dem Fundraising-Programm des Vereins „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020 e.V.“ beteiligt. Der entsprechende Antrag ging vom Geschäftsführer Peter Schropp zur WSU-Mitgliederversammlung im Oktober 2021 ein, dem ohne jegliche Gegenstimme der teilnehmenden Wassersommeliers stattgegeben wurde!

Mit dem Neubau steht den Raumkapazitäten für einen intensiven fachpraktischen und theoretischen Unterricht nun nichts mehr im Wege.

Bildquelle: Wassersommelier Union e.V.

Lieler Schlossbrunnen erhält WSU-Auszeichnung

Lieler Schlossbrunnen Mineralwasser hat seinen Ursprung im Markgräflerland und wurde im Jahr 1560 erstmals erwähnt. Hans Balthasar von Baden ließ den Badbrunnen suchen und erschließen. Die Quelle befindet sich auf dem Schlosshof und das Wasser wurde durch seine einzigartige Qualität schon früh auf internationalen Ausstellungen in Paris, Rom und London beurkundet.

Wir freuen uns sehr, dass Lieler Schlossbrunnen Vital nun auch durch die Wassersommelier Union e.V. mit einem Sensorik-Gutachten und Urkunde ausgezeichnet werden durfte! Lieler Schlossbrunnen Vital erhält somit das WSU-„Siegel“ Geprüft & Empfohlen und wird mit Genuss in die Liste der WSU-zertifizierten Mineralwässer aufgenommen.

Bildquelle: Lieler Schlossbrunnen Sattler GmbH & Co.KG

Mineralwasser-Genusstag 2021 bei Eico-Quelle in Wallhausen

Es war uns eine große Freude für den Mineralwasser-Genusstag 2021 der Einladung von Eico-Quelle, Wallhausen, folgen zu dürfen!

Herzlichen Dank an Tobias Einsiedel und Familie!

Nach der Besichtigung des Betriebs führte Peter Schropp gewohnt souverän durch die Verkostungen der Mineralwässer der Fördermitglieder, die die WSU seit dem letzten Berichtsjahr neu unterstützen. Die anschließende Präsentation von WSU-Mitglied Gerlinde Mock zum Thema „Getränke-Knigge“ ergänzte mit interessanten Aspekten und Fragen wunderbar den Nachmittag. Nicht entgehen ließen wir uns auch die große Eico-Produkt-Palette und die Köstlichkeiten am Büfett zu genießen. Ein ausgiebiger und konstruktiver Gedankenaustausch aller rundete den Tag perfekt ab. Sowohl die Veranstaltung als auch die Aufnahme des Gruppenfotos erfolgte unter 3G+ Bedingungen.

Eico-Quelle GmbH & Co. KG

1923 wurde die Eico-Quelle von Wilhelm Einsiedel gegründet (dem Urgroßvater von Tobias Einsiedel). Zuerst nur zur Produktion von Limonaden und Brausen im ganz kleinen Rahmen und zum Handel regionaler Produkte.

Der Mineralbrunnen ist noch verhältnismäßig jung. 1985 wurde der erste der 7 Mineralwasserbrunnen gebohrt. 1991 wurde dann die Eico-Quelle als Mineralbrunnen amtlich anerkannt. In den folgenden 10 Jahren entstanden 3 Mineralwasser Marken: die Eico-Quelle, der Original Hohenloher Sprudel und die Stegbach Quelle. Die Besonderheit der Mineralquellen ist die fast völlig unterschiedliche Mineralisation, obwohl sie räumlich sehr nah beieinander liegen. Vom Anfang der 90er Jahre bis heute wurde viel in die Leistungsfähigkeit des Familienbetriebes investiert und so hat sich die Fläche des Betriebsgeländes circa sechsfach vergrößert. Heute wird der Mineralbrunnen übrigens in der 4. Generation geführt.

Der Familienbetrieb stellt mit seinen rund 30 Mitarbeitern unter den Markennamen Eico, Hohenloher, Stegbachquelle, Frucade und VC fast 60 verschiedene Getränkesorten her. Zusammen mit dem angegliederten Getränkevertrieb, umfasst das Sortiment ca. 500 Artikel an Fass- und Flaschenbieren, Fruchtsäften, Wein, Mineral- und Heilwässern, welche im Groß- und Einzelhandel vertrieben werden.

WSU zertifiziert weitere Mineralwässer

Der Sensorik-Arbeitskreis der WSU wurde mit der Erstellung weiterer Mineralwasser-Gutachten beauftragt. Unser Dank geht hierbei an RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG, Duisburg und Plose Quelle AG, Brixen.

Die WSU begrüßt das Vertrauen und die Unterstützung! „Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass wir nach längerer Zeit nun die Produkte zweier weiterer Mineralbrunnen und WSU-Fördermitglieder mit dem Siegel „WASSERSOMMELIER UNION E.V. – GEPRÜFT & EMPFOHLEN“ auszeichnen durften“, so Peter Schropp. „Alle verkosteten Mineralwässer haben uns sensorisch überzeugt und die Empfehlungen in der Begleitung zu Kaffee, Tee, Wein und den unterschiedlichen Speisen haben wir mit großer Begeisterung spezifisch und adäquat zum jeweiligen Mineralwasser herausgearbeitet“, so die Mitglieder des Arbeitskreises.

Wir dürfen hiermit unsere Verbands-Webseite mit Freude und Genuss mit den neuen Mineralwasser-Empfehlungen erweitern.

VDGE – Pressemeldung zum Geschäftsjahr 2020

Der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. (VDGE) vermeldet neues Umsatz-Allzeithoch für das Geschäftsjahr 2020! Die dem Verband angeschlossenen 25 operativ tätigen Mitgliedsunternehmen haben das herausfordernde Jahr 2020 mit ihren rund 2.350 Getränkefachmärkten überaus erfolgreich gemeistert. Unter dem Strich konnte mit einem Gesamtumsatz in Höhe 2,550 Mrd. EUR eine Steigerung gegenüber dem bereits sehr guten Vorjahr um 17,7 % (!) erzielt werden.

Der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. vertritt die Interessen von rund 2.350 und damit knapp 30 % der insgesamt ca. 8.000 Getränkefachmärkte in Deutschland. Dabei erwirtschaften die mittelständisch geprägten und regional stark verwurzelten Mitglieder mit über 2,55 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr rund 45 % des Gesamtumsatzes aller Getränkefachmärkte – starke Zahlen, welche die überdurchschnittlich große Marktbedeutung der VDGE-Mitglieder unterstreichen!

Zur ausführlichen Pressemeldung geht es hier

VDM veröffentlicht vorläufige Zahlen aus 2020

Am 28.01.2021 veröffentlichte der VDM die vorläufigen Zahlen aus 2020. Zur ausführlichen Presseinformation geht es hier: https://www.vdm-bonn.de/oeffentlichkeitsarbeit/presse/presseinformationen.html

Gemäß der Presseinformation liegt der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser im Jahr 2020 mit 133,8 Litern weiterhin auf einem hohen Niveau, sank jedoch um 5,9 Liter im Vergleich zu 2019. Die beliebteste Mineralwasser-Sorte war auch im Jahr 2020 Mineralwasser mit wenig Kohlensäure (“Medium”) mit einem Absatz von rund 4,5 Milliarden Litern, gefolgt von Mineralwasser mit Kohlensäure (“Sprudel” bzw. “Classic”) mit einer Abfüllmenge von rund 3,7 Milliarden Litern. Der Absatz von Mineralwasser ohne Kohlensäure lag mit rund 2,0 Milliarden Litern auf dem Niveau des Vorjahres. Heilwasser verzeichnet mit einem Abfüllvolumen von rund 82 Millionen Litern ein Absatzplus von 2,2 Prozent.

Graphikquelle: Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V. (VDM)

Porträt WSU

Porträt der WSU veröffentlicht beim Deutschen Ehrenamt

Ob ehrenamtlich oder hauptamtlich, die Verbands- und Vereinsarbeit wirft immer wieder Fragen auf. So schätzen wir uns im Vorstand der WSU glücklich, mit einem Schutzbrief beim DEUTSCHEN EHRENAMT e.V. den nötigen Versicherungsschutz so wie auch eine kostenfreie Beratung für den sicheren Vereinsalltag erhalten zu können.

Herausgegeben vom DEUTSCHEN EHRENAMT e.V. liefert das kostenfreie E-Magazin „Benedetto“ sowohl das gesammelte Wissen über viele Jahre in der Zusammenarbeit mit Vereinen, als auch Berichte zu aktuellen Themen. So hatte in der Oktober-Ausgabe 2020 die Wassersommelier Union die Möglichkeit, sich mit einem kurzen Porträt vorzustellen.

Der Verein samt Vorstand sagt HERZLICHEN DANK!

Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. informiert

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. hat die neue Übersichtsstudie zum Zustand von Grund- und Trinkwasser – genannt Schwarzbuch Wasser Teil III – veröffentlicht. Nach den 2017 und 2018 veröffentlichten Teilen I+II richtet sich diesmal der Blick auf die internationale Dimension der “unsichtbaren Wasserkrise”. Daneben werden aber auch aktuelle Daten aus Deutschland ausgewertet, die die starke Zunahme der Rückstände aus Abbauprodukten von Pflanzenschutzmitteln und von Nitrat gerade in den letzten Jahren belegen. Mehr informationen sind auf der Website der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser zu finden: https://www.bio-mineralwasser.de/presse/downloads.html

Bericht zum 9. Jahres­treffen der Wasser­sommelier Union

Auf Einladung der Tetra Pak GmbH & Co KG trafen sich die Genussexperten in Sachen Mineralwasser am 25. und 26. Oktober 2019 in Hochheim am Main zu ihrem traditionellen Jahrestreffen. Allein die Tatsache, dass unsere Teilnehmer aus insgesamt 12 verschiedenen Nationen angereist waren, zeigt, dass der Verband inzwischen zu einer international tätigen Organisation angewachsen ist. Tetra Pak – 1951 gegründet – ist weltweiter Marktführer, wenn es um Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung und -verpackung geht. Mit über 24.000 Mitarbeitern weltweit setzt das Unternehmen auf industrielle Verantwortung und ein nachhaltiges Geschäftsmodell. Das Motto „PROTECTS WHAT’S GOOD™” entspricht der Vision, überall sichere Lebensmittel bereitzustellen.

Die Tetra Pak GmbH & Co KG, seit 2 Jahren auch Fördermitglied unserer Wassersommelier Union, bot den Teilnehmern interessante Einblicke in die Abfülltechnologie von Kartonverpackungen in ihrem Trainingszentrum in Hochheim am Main. Darüber hinaus durften die Mitglieder auch das Produktionswerk in Limburg besichtigen. Hier wird bereits seit 1969 hochwertiges Kartonverpackungsmaterial – etwa 5 Milliarden Verpackungen pro Jahr – für flüssige Nahrungsmittel hergestellt.
Ein seltenes Naturphänomen erwartete die Teilnehmer nach einer gemeinsamen Busfahrt in Andernach am Rhein. Die Ausstellung im Geysir-Zentrum führte die Gäste erst einmal in gefühlte 4000 Meter Tiefe, um spannende Hintergrundinformationen über den Vulkanismus der Eifel und den Kaltwasser-Geysir zu erfahren. Nach einer Rheinschifffahrt zum Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Namedyer Werth konnten die wassererprobten Teilnehmer das Phänomen schließlich selbst hautnah erleben. Dort bricht der weltweit größte Kaltwasser-Geysir durch den hohen CO2-Druck alle 2 Stunden mit einer etwa 50 – 60 Meter hohen Fontäne aus. Ein beeindruckendes Naturschauspiel! Die meisten Wassersommeliers ließen sich natürlich auch eine kleine Kostprobe des salzhaltigen Geysir-Wassers nicht entgehen.

Wir danken unserem Fördermitglied Tetra Pak GmbH & Co. KG für die tolle Organisation und die großzügige finanzielle Unterstützung unseres Jahrestreffens 2019! Besonderer Dank gebührt Herrn Geschäftsführer Stefan Karl für die Einladung nach Hochheim, unserem Wassersommelier Timo Bausch für die Ausarbeitung des abwechslungsreichen Programms und Frau Cornelia Mann für die ausgezeichnete Organisation des Rahmenprogramms!